Toledo im Kino

Toledo ist eine der letzten noch erhaltenen Festungsstädte der Welt. Die Stadt zeichnet sich durch ein einzigartiges Kulturerbe und durch ihre architektonischen Meisterwerke aus.

Es gibt keinen Zweifel, dass diese Kombination aus Toledo den perfekten Schauplatz für Historienfilme und Dokumentationen macht.

Toledo ist in zahlreichen Filmen als Kulisse verwendet worden. Dadurch konnte die ganze Welt die vielen faszinierenden Seiten dieser Stadt für sich entdecken .

Zirkuswelt (1964)

In einer Zeit, in der Sergio Leone, Ducio Tessari, Lucio Fulci und Umberto Lenzi mit Ihren in Almería gedrehten Spaghettiwestern Hollywood Konkurrenz machten, beschloss Samuel Bronston, den Film "Zirkuswelt" in Toledo anzusiedeln, das sich wegen der originalgetreuen urbanen und landschaftlichen Kulissen und wegen der organisatorischen Bedingungen anbot.

Samuel Bronston zeichnet für einige Meisterwerke der Kinogeschichte verantwortlich; hier brachte er John Wayne, Claudia Cardinale und Rita Hayworth nach Toledo, um am Tajo zu drehen, zusammen mit Henry Hathaway.

Viridiana (1961)

Luis Buñuel verliebte sich in den 20er Jahren in Toledo, als er oftmals mit Studienkollegen wie Dalí, Lorca und Alberti hierher reiste...

JZusammen erkundeten sie die Stadt mit all ihren Winkeln und Tavernen und ihrem einzigartigen Charme. Sie gründen den "Orden von Toledo", eine satirische Gründung, die Buñuel 13 Jahre lang aufrecht erhielt; unter dieser Bezeichnung vereinte er eine große Gruppe von Künstlern, die jede Nacht wie die ehemaligen Einwohner der Stadt lebten.
In einer dieser legendären Nächte, in der Buñuel alleine durch die Stadt wandelte, küsste er die Statue des liegenden Kardinal Tavera.

Dieses Ereignis dokumentierte er im Film Viridiana in dem Catherine Deneuve den sich an eine Wand lehnenden lehnenden Kardinal in seinem Mausoleum küsst. Auch eine makabere Anspielung auf die abgetrennten Köpfe sehen wir in dem Film, wo in einer Szene Don Lopes Kopf gezeigt wird. Dieser Film ist voller Details, schon mit der Eröffnungssequenz angefangen, in der die nächtliche Stadt als mystisch und verführerisch dargestellt wird. Fast der ganze Film spielt in der Nacht.

No desearás al vecino del 5º (1970)

Der berühmte Alfredo Landa spielte in mehr als einem Film, der sich so wie viele Produktionen dieser Ära mit Toledo beschäftigten, doch dieser Film ist besonders hervorzuheben. Landa spielt hier einen Modemacher mit blondgebleichtem Haar, der auf der Plaza Zocodover mehr als nur einer Kundin den Kopf verdreht.

Der von Landa dargestellte Charakter ist sehr komisch, so wie immer in dieser Phase seiner Karriere. Seine wahre Liebe ist der Nachbar aus dem fünften Stock, der sich wiederum in eine imaginäre Prinzessin verliebt. So sind also die Eifersüchteleien der Ehemänner seiner Kundinnen völlig unbegründet, doch das wahre Geheimnis kommt nicht ans Tageslicht.

Die außergewöhnliche Dekoration der Stadt, die man im gesamten Film sehen kann, bis zur "Flucht" des Hauptdarstellers nach Madrid, ist einer der faszinierendsten Aspekte des Films, und einer der Gründe, warum Toledo als Schauplatz ausgewählt wurde.

Die neun Pforten (1999)

"Die neun Pforten" ist wahrscheinlich von allen Romanen des großen Arturo Pérez-Reverte jener, der sich dank seinem Erzählrhythmus am besten für das Kino eignete. Dennoch war er (abgesehen von seinen historischen Romanen) wahrscheinlich am schwersten zu verfilmen, denn um dem Buch gerecht zu werden, musste man die besten und interessantesten Schauplätze und Kulissen finden, um diese großartige Geschichte über Verrat und Tod auf unsere Leinwände zu bringen.

Schon im Roman war Toledo Schauplatz der Schlüsselszenen gewesen, und wenn sie auch einige Probleme während des Drehens hatten, und deshalb einige Szenen auslassen mussten, konnte man das Produktionsteam von Roman Polanski doch während geraumer Zeit in der Altstadt und im Bahnhof beobachten, wo sie versuchten, jeden Schritt von Corso (Johnny Depp) einzufangen.

Auch einige Hotels der Stadt, die sich prächtig eigneten, um die Ideen des Regisseurs umzusetzen, wurden für den Film verwendet.

Lázaro de Tormes (2000)

Der "Lazarillo de Tormes" ist eine der international bekanntesten Figuren der spanischen Literatur. Doch bis ins Jahr 2000 war dieser legendäre Stoff zwar oft für das Fernsehen gefilmt, doch noch nie in die Kinosäle gebracht worden.

Das neueste Remake dieses Stoffes wurde von Fernando Fernán-Gómez fast ausschließlich in Toledo gedreht. Die historische Stadt kann ohne weiteres auch als Darsteller in diesem Film gesehen werden, da sich die gesamte Geschichte hier abspielt. Im 16. Jahrhundert, als der legendäre Roman veröffentlicht wurde, war Toledo eine pulsierende Stadt, in der drei Kulturen aufeinander trafen: die jüdische, christliche und arabische Lebensweise.

Es handelt sich hier um einen Film, der mehr als jeder andere die Stadt Toledo in die Handlung und die Darstellung integriert hat. Er zeichnet sich unter anderem durch sein hervorragendes Ensemble aus, mit Rafael Álvarez "el Brujo", Karra Elejarle, Francisco Rabal und Agustín González.

Te doy mis ojos (2003)

Pilar flüchtet bei Nacht und Neben aus ihrem Zuhause in einer Wohngegend in der Vorstadt Toledos; sie nimmt auch ihren achtjährigen Sohn mit in ihr neues Leben. Sie sucht bei ihrer Schwester Zuflucht; diese führt ein freizügiges Leben an der Seite ihres schottischen Partners. Beide von ihnen wohnen in der Altstadt.

"Te doy mis ojos" ist ein sanfter, bewegender, aber gleichzeitig bösartiger, heftiger Film über das Thema der physischen Misshandlung von Frauen in Spanien. Der gesamte Film spielt in Toledo. Laut der Regisseurin, Iciar Bollain, "verleiht die Stadt mit ihrem Kunstreichtum und mit ihrer historischen und religiösen Gravitas dieser Geschichte, in der es um Liebe, Angst, Macht und Kontrolle geht, eine zusätzliche Dimension".

Dieser Film hat zahlreiche Auszeichnungen bekommen, z.B. sieben Goyas im Jahr 2004. Außerdem wurde die Stadt Toledo in der ganzen Welt als ruhige, friedliche Stadt präsentiert; so findet zum Beispiel die auf der Flucht befindliche Hauptdarstellerin eine Oase des Friedens in der Altstadt, welche die Regisseurin stark inspirierte.

El Greco: El pintor de Dios (2007)

In einer Aufzählung der Kinofilme über Toledo darf natürlich auch der geniale Maler "El Greco" nicht fehlen. Auch ihm, der so viel für die internationale Malerei getan hat und stets von Toledo inspiriert wurde, ist kürzlich ein Film gewidmet worden

Es gab schon vorher Filme, die sich mit dem faszinierenden Leben dieses außergewöhnlichen Künstlers befasst hatten, doch die neueste Verfilmung, eine spanisch-griechische Koproduktion aus dem Jahr 2007, ist besonders hervorzuheben. Viele der Schlüsselszenen des Films wurden in Toledo gedreht.

Auch wenn der große Maler selbst von einem Engländer dargestellt wird, spielen doch auch spanische Schauspieler wir Juan Diego Botto oder Laia Marull eine wichtige Rolle in dieser Produktion.

Las 13 Rosas (2007)

Toledo ist der ideale Schauplatz für historische Kinoproduktionen.

Dank seiner nach wie vor erhaltenen historischen Pracht ist die Stadt gut für jene Filmproduktionen geeignet, die einer Kulisse bedürfen, die durch die Moderne nicht verändert worden ist. Dank dieser Qualitäten und dank der Tatsache, dass es in der Nähe von Madrid liegt, was wiederum perfekt geeignet ist, um die 30er Jahre wieder aufleben zu lassen, wurde Toledo auch für "Las trece rosas" ("Die dreizehn Rosen") als Drehort ausgewählt.

In sechs Drehtagen wurde hier die Geschichte der dreizehn Mädchen erzählt, die am Anfang des Bürgerkriegs zum Tode verurteilt wurden, weil sie der Sozialistischen Jugend angehörten.

La Conjura del Escorial (2008)

"La Conjura de El Escorial" ("Die Verschwörung des Escorial") ist ohne Zweifel eine der großen Superproduktionen des historischen Kinos in den letzten Jahren gewesen.

Man wollte das Spanien von Philipp II. darstellen, sowie das Leben an einem klassischen Königshof. Logischerweise eignete sich Toledo perfekt zu diesem Zwecke.

Das Produktionsteam wählte das Krankenhaus Tavera, die Puerta de Bisagra, den Innenraum der Kathedrale und die Plaza del Ayuntamiento als Drehorte für diesen historischen Thriller aus, der mit einer Vielzahl an anerkannten internationalen Schauspielern auch hervorragend besetzt war.

Este sitio usa cookies de navegación, que recogen información genérica y anónima, siendo el objetivo último mejorar el funcionamiento de la web. Si continuas navegando, consideramos que aceptas el uso de cookies. Más información sobre las cookies y su uso en POLITICA DE COOKIES