Taller del Moro

Das Museum Taller del Moro ("Werkstadt des Arabers") befindet sich in einem Mudéjar-Palast aus dem 16. Jahrhundert. Es beherbergt Kunst- und Handwerksausstellungen, die Werke im Mudéjar-Stil aus dem 14. und 15. Jahrhundert präsentieren. Sein Name geht darauf zurück, dass sich laut der Überlieferung hier im Mittelalter ein Lager und eine Werkstatt befanden, wo Materialen für die Konstruktion der Kathedrale repariert wurden.

Der Hauptraum ist einer Sammlung von Keramik und Fliesen aus der Mudéjar-Zeit Toledos im 14. und 15. Jahrhundert gewidmet. Im rechten Ausstellungsraum befindet sich eine Sammlung der Handwerkskunst mit Holzobjekten, wie sie in alten Wohnungen verwendet wurden, z.B. Balken, Friesen, Kragsteine und Tafeln. Der linke Ausstellungsraum beherbergt archäologische Funde und Steintafeln, Grabsteine, Kapitelle aus Cordoba und typische arabische Bögen.

Das Museum entstand im Jahr 1963, als der Staat das Gebäude erwarb und daraufhin restaurierte. Es ist das einzige Beispiel für zivile Architektur aus der erste Hälfte des 14. Jahrhunderts, das in Toledo noch erhalten ist. Das Gebäude, das im Mudéjar-Stil erbaut wurde, weist typisch moslemische Elemente auf und erinnert deshalb an die Alhambra. Es sind noch ein zentraler Salon und zwei seitliche Strukturen erhalten, die durch reichlich geschmückte arabische Bögen miteinander verbunden und mit hölzernen Dachstühlen bedeckt sind.

Das Gebäude ist von einer Galerie mit Flachdach umgeben, auf steinerne Säulen mit ionischen Kapitellen gestützt. Das Gebäude verfügt über zwei Portale im Renaissance-Stil, aus Stein, Ziegelstein und Mauerwerk .

Este sitio usa cookies de navegación, que recogen información genérica y anónima, siendo el objetivo último mejorar el funcionamiento de la web. Si continuas navegando, consideramos que aceptas el uso de cookies. Más información sobre las cookies y su uso en POLITICA DE COOKIES