Puerta de Alarcones

Es handelt sich um einen der Stadtmauer vorgestellten Wehrturm, der zusammen mit der Puerta del Sol der bestverteidigte Zugangspunkt in der islamischen Epoche war.

Das schlichte, ungeschmückte Eingangstor weist eine Reihe von Quadersteinen in dem unteren Teil und im Bogen auf, womit sich dessen Form verändert, vom Hufeisenbogen zum Halbkreisbogen. Der obere Teil des Bauwerks wurde im 17. Jahrhundert abgeändert, als es umgebaut wurde, um dann in ein nahe gelegenes Kloster eingebunden zu werden

Este sitio usa cookies de navegación, que recogen información genérica y anónima, siendo el objetivo último mejorar el funcionamiento de la web. Si continuas navegando, consideramos que aceptas el uso de cookies. Más información sobre las cookies y su uso en POLITICA DE COOKIES