Palacio de Fuensalida

Dieser Palast liegt auf der Plaza del Conde, neben der Kirche Santo Tomé. Er deckt beinahe die gesamte Länge der einzigen bebauten Seite des Platzes ab. Heute ist hier der Sitz des Präsidenten der autonomen Region Kastilien-La Mancha. Doch auch schon in früheren Zeiten regierte hier die schöne Isabella von Portugal im Namen ihres ständig abwesenden Gatten, da ihr das alte Alcázar als Residenz nicht mehr genügte. Hier dürften auch der spätere König Philipp II. und seine beiden Schwestern gehaust haben, von denen eine später Königin von Portugal und die andere Herrscherin über Spanien wurde.

Der Palast wurde vom ersten Grafen von Fuensalida, Pedro López de Ayala, bereits Mitte des 15. Jahrhunderts erbaut. Das Gebäude ist ein ausgezeichnetes Beispiel für einen im Mudéjar-Stil erbauten Palast. Die charakteristischen Elemente sind Ziegelsteine, Mauerwerk, Holz und Stuckwerk. Der Palast besteht aus zwei Stockwerken, die um einen rechteckigen Patio herum gebaut sind, dessen achteckige Pfeiler getüncht sind und heraldisch geschmückte Kapitelle haben, die an die Grafen erinnern. Das marmorne Portal mit seinen Sturzträgern ist das herausragende Element der kargen Fassade des Palastes, der sonst nur mit den Wappen seiner Besitzer geschmückt ist. Diese Konstruktion ist ein Prototyp der zivilen Architektur der gotisch-maurischen Phase Toledos.

In der Vorhalle hängt ein Wappen aus Samt, das sich auf die Kaiserin bezieht. Es handelt sich dabei um das Original, dass sie selbst im Jahr 1525 hierher gebracht hatte. In diesem Palast starb Isabel I. am 1. Mai 1539 während der Entbindung. Ihr damals elfjähriger Sohn musste den Leichenzug nach Granada anführen, während sein völlig gebrochener Vater sich wochenlang im Kloster La Sisla einsperrte. Der Graf von Gandía nahm sich der traurigen Aufgabe an, die Leiche seiner geliebten Königin nach Granada zu bringen. Wenige Jahre später kehrte er dem normalen Leben den Rücken zu. Er wurde daraufhin zum drittwichtigsten Führer der Jesuiten und ist heute als Heiliger Franciskus von Borja bekannt.

Este sitio usa cookies de navegación, que recogen información genérica y anónima, siendo el objetivo último mejorar el funcionamiento de la web. Si continuas navegando, consideramos que aceptas el uso de cookies. Más información sobre las cookies y su uso en POLITICA DE COOKIES