Iglesia de Santa Eulalia

Diese kleine Kirche befindet sich in einer Mulde, die sie zwischen den umliegenden Bauwerken beinahe unsichtbar macht. Sie wurde im Jahr 559 unter König Atanagild gegründet. Dies war also 30 Jahre vor dem Übertritt des westgotischen Reiches Toledo zum Katholizismus unter König Rekkared.

Sogar während der moslemischen Besetzung wurde die Kirche weiterhin für christliche Zeremonielle verwendet, sowohl von westgotischer als auch von motzarabischer Seite. Hier ist überliefert, das nach der Reconquista der legendäre Rodrigo Díaz de Vivar, genannt "El Cid", die Laiensbruderschaft Santa Vera-Cruz gründete.

Trotz der vielen Umgestaltungsmaßnahmen beruht das Gebäude heute immer noch auf seinem ursprünglichen Grundriss, mit drei Schiffen, die durch verzierte Hufeisenbögen verbunden sind, die sich auf jeweils zwei Säulen stützen, wobei einige davon romanischen Stiles sind, mit westgotischen Kapitellen.

Die Kirche ist heute noch Teil einer motzarabischen Pfarre. Jeden Sonntag wird hier diese Liturgie gefeiert.

Este sitio usa cookies de navegación, que recogen información genérica y anónima, siendo el objetivo último mejorar el funcionamiento de la web. Si continuas navegando, consideramos que aceptas el uso de cookies. Más información sobre las cookies y su uso en POLITICA DE COOKIES