Iglesia de los Santos Justa y Pastor

Eine dreischiffige Kirche, dessen Portal Elemente des Rokoko und der barocken Struktur des späten 17. Jahrhunderts aufweist. Das Innere der Corpus Christi-Kapelle ist besonders sehenswert, dank seiner Dekoration mit maurischem Stuckwerk und Fliesen im Renaissancestil, mit kunstvoll verziertem Holz bedeckt.

Auch die Capilla de la Caridad, die von Juan Guas für sein eigenes Begräbnis geplant wurde, sollte man sich nicht entgehen lassen. Das arabische Stuckwerk und die Wandmalereien, die die Familie des Architekten porträtieren, sind spektakulär.

Ein Zirkel ist an Stelle des üblichen Helms auf dem Wappen abgebildet, da es sich um einen Akademiker und nicht um einen Edelmann handelt. Die im Mudéjar-Stil gestaltete Apsis ist immer noch erhalten und von außen zu sehen.

Der Turm, dessen Wände aus Ziegelsteinen mit Eckquadern bestehen, hat ein barockes Aussehen mit Balkonen rund um die Glocken herum. Er wird von einem Schieferhelm bedeckt.

Este sitio usa cookies de navegación, que recogen información genérica y anónima, siendo el objetivo último mejorar el funcionamiento de la web. Si continuas navegando, consideramos que aceptas el uso de cookies. Más información sobre las cookies y su uso en POLITICA DE COOKIES