Convento de San Gil

Das alte Klosters des Ordens der "Franciscanos descalzos" ("barfüßige Franziskaner") wurde im 17. Jahrhundert als Seminar für Missionare gebaut.

Nach seiner Säkularisierung im Jahr 1835 wurde es verschiedenen Verwendungszwecken zugeführt: erst als improvisiertes Gefängnis bis 1939, dann als Kaserne der Guardia Civil und als Feuerwehrquartier. Nach den neuesten Restaurierungs- und Umbauarbeiten ist das Gebäude heute der Sitz des autonomen Parlaments der Region Kastilien-La Mancha. Die einstige Kirche beherbergt heute die Hauptversammlung.

Der Tunnel, durch den das Gebäude zugänglich ist, war Teil eines Projekts, das die südöstliche Seite der Stadt mit dem östlichen Ausgang verbinden wollte

Este sitio usa cookies de navegación, que recogen información genérica y anónima, siendo el objetivo último mejorar el funcionamiento de la web. Si continuas navegando, consideramos que aceptas el uso de cookies. Más información sobre las cookies y su uso en POLITICA DE COOKIES