Convento de las Agustinas Calzadas


Dieses Kloster, dass auch als "Convento de las Gaitanas" bekannt ist, geht auf das 15. Jahrhundert zurück, wenn auch sein Inneres stark verändert worden ist.

Es besteht aus einem einzigen vierteiligen Kirchenschiff mit Tonnengewölbe und einem Hochchor an seiner Basis. Besonders bemerkenswert ist die Hauptkapelle mit einer riesigen Jakobsmuschel, die das monumentale Gemälde Francesco Rizzis schützt, welches die Unbefleckte Empfängnis darstellt, der die Kirche geweiht ist.

Dieses Gebäude ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie in dieser Ära die kostbaren Altarskulpturen zunehmend verschwanden und die Strukturen vereinfacht wurden. Das Altarbild konzentriert sich hiermit nur noch auf ein einziges, riesiges Gemälde. Das Kloster ist von zahlreichen Gebäuden umgeben, die mit ihm nichts zu tun haben, so dass nur noch die Fassade aus dem 18. Jahrhundert frei steht.

Von außen gesehen ist es eine hohe Konstruktion, die von zahlreichen Reihenhäusern umgeben ist, die in keinem Zusammenhang mit dem Gotteshaus stehen.

Este sitio usa cookies de navegación, que recogen información genérica y anónima, siendo el objetivo último mejorar el funcionamiento de la web. Si continuas navegando, consideramos que aceptas el uso de cookies. Más información sobre las cookies y su uso en POLITICA DE COOKIES