Convento de la Concepción

Die Kirche wurde im 16. Jahrhundert auf dem Grundriss einer älteren Kirche aus dem 13. bis 15. Jahrhundert erbaut. Von dieser älteren Kirche ist immer noch der Turm im Mudéjar-Stil erhalten, sowie die Kapelle des Heiligen Hieronymus mit ihrem oktagonalen Dach. Beide Gebäude sind heute von der Kirche getrennt und frei stehend.

An Stelle des heutigen Innenhofs, der durch die Eingangstür zu erreichen ist, befand sich früher das Kirchenschiff. Die Kirche hat ein sechsteiliges Schiff mit einer polygonalen, gotisch-maurischen Apsis und fünf seitlich gelegenen Kapellen.

Es gibt zwei Chöre, einen hohen an der Basis und einen weiteren, der sich von der linken Seitenwand in Richtung des Altarraumes öffnet. Der Hochaltar ist ein Werk Juan Bautista Monegros. Der älteste Teil des Klosters ist der Kreuzgang aus dem 13. Jahrhundert mit seinen vielen interessanten Gipswerken, Gedenktafeln und Wandmalereien.

In der Kapelle neben dem Altarraum befinden sich die sterblichen Überreste der Heiligen Beatriz da Silva, der Gründerin der Kultusgemeinde.

Este sitio usa cookies de navegación, que recogen información genérica y anónima, siendo el objetivo último mejorar el funcionamiento de la web. Si continuas navegando, consideramos que aceptas el uso de cookies. Más información sobre las cookies y su uso en POLITICA DE COOKIES