Andere Feste und Veranstaltungen

Wenn auch die Corpus Christi-Prozessionen bei weitem am spektakulärsten und bekanntesten sind, ist doch das eigentliche, dem Schutzpatronen geweihte Stadtfest erst am 15. August, dem Tag der "Virgen del Sagrario". Es ist ein in der Stadt tief verwurzeltes, religiöses, aber doch verspieltes Fest.

Abgesehen von den religiösen Feierlichkeiten und der Blumengabe an die Jungfrau ist wahrscheinlich das traditionellste und charakteristischste Ereignis das große Treffen im Kreuzgang der Kathedrale, wo das Wasser aus den Zisternen und Brunnen des Klosters verteilt wird. Es ist das so genannte "Wasser der Jungfrau", dem man nachsagte, Wunder wirken zu können. Wenn auch die Corpus Christi-Prozessionen bei weitem am spektakulärsten und bekanntesten sind, ist doch das eigentliche, dem Schutzpatronen geweihte Stadtfest erst am 15. August, dem Tag der "Virgen del Sagrario. Es ist ein in der Stadt tief verwurzeltes, religiöses, aber doch verspieltes Fest.Wenn auch die Corpus Christi-Prozessionen bei weitem am spektakulärsten und bekanntesten sind, ist doch das eigentliche, dem Schutzpatronen geweihte Stadtfest erst am 15. August, dem Tag der "Virgen del Sagrario". Es ist ein in der Stadt tief verwurzeltes, religiöses, aber doch verspieltes Fest.

Abgesehen von den religiösen Feierlichkeiten und der Blumengabe an die Jungfrau ist wahrscheinlich das traditionellste und charakteristischste Ereignis das große Treffen im Kreuzgang der Kathedrale, wo das Wasser aus den Zisternen und Brunnen des Klosters verteilt wird. Es ist das so genannte "Wasser der Jungfrau", dem man nachsagte, Wunder wirken zu können.

Die Hitze des spanischen Augusts wird durch die Schatten spendenden Arkaden etwas abgeschwächt. Unter diesen befinden sich große Tische mit Wasserkrügen, aber auch Karaffen und Gläser für diejenigen, die sich nicht darauf verstehen, aus Krügen zu trinken. Das Wasser kommt aus Leitungen, die eigens für dieses Ereignis installiert werden. Üblicherweise trinken alle Anwesenden ein bisschen Wasser vor Ort; viele Leute aber füllen auch Flaschen mit dem Wasser auf und bringen sie nach Hause für diejenigen, die nicht anwesend sein können.

Diese Tradition geht auf das 17. Jahrhundert zurück, als man nach Abschluss der Arbeiten an der Kapelle ein acht Tage langes Fest veranstaltete, um Dank zu sagen, die Hitze aber so extrem war, dass viele Gläubige die Kathedrale verließen. Daraufhin ließen hohe Kirchenvertreter Behälter anfertigen, um das Wasser zu verteilen, das aus den Brunnen kam.

Während der ganzen Woche wird im Messezentrum Peraleda eine große Messe organisiert, im Rahmen derer viele interessante Konzerte, Tanzvorführungen und andere Events und Aktivitäten stattfinden.

Abgesehen von den religiösen Feierlichkeiten und der Blumengabe an die Jungfrau ist wahrscheinlich das traditionellste und charakteristischste Ereignis das große Treffen im Kreuzgang der Kathedrale, wo das Wasser aus den Zisternen und Brunnen des Klosters verteilt wird. Es ist das so genannte "Wasser der Jungfrau", dem man nachsagte, Wunder wirken zu können.

Die Hitze des spanischen Augusts wird durch die Schatten spendenden Arkaden etwas abgeschwächt. Unter diesen befinden sich große Tische mit Wasserkrügen, aber auch Karaffen und Gläser für diejenigen, die sich nicht darauf verstehen, aus Krügen zu trinken. Das Wasser kommt aus Leitungen, die eigens für dieses Ereignis installiert werden. Üblicherweise trinken alle Anwesenden ein bisschen Wasser vor Ort; viele Leute aber füllen auch Flaschen mit dem Wasser auf und bringen sie nach Hause für diejenigen, die nicht anwesend sein können.

Diese Tradition geht auf das 17. Jahrhundert zurück, als man nach Abschluss der Arbeiten an der Kapelle ein acht Tage langes Fest veranstaltete, um Dank zu sagen, die Hitze aber so extrem war, dass viele Gläubige die Kathedrale verließen. Daraufhin ließen hohe Kirchenvertreter Behälter anfertigen, um das Wasser zu verteilen, das aus den Brunnen kam.

Während der ganzen Woche wird im Messezentrum Peraleda eine große Messe organisiert, im Rahmen derer viele interessante Konzerte, Tanzvorführungen und andere Events und Aktivitäten stattfinden.

Die Hitze des spanischen Augusts wird durch die Schatten spendenden Arkaden etwas abgeschwächt. Unter diesen befinden sich große Tische mit Wasserkrügen, aber auch Karaffen und Gläser für diejenigen, die sich nicht darauf verstehen, aus Krügen zu trinken. Das Wasser kommt aus Leitungen, die eigens für dieses Ereignis installiert werden. Üblicherweise trinken alle Anwesenden ein bisschen Wasser vor Ort; viele Leute aber füllen auch Flaschen mit dem Wasser auf und bringen sie nach Hause für diejenigen, die nicht anwesend sein können.

Diese Tradition geht auf das 17. Jahrhundert zurück, als man nach Abschluss der Arbeiten an der Kapelle ein acht Tage langes Fest veranstaltete, um Dank zu sagen, die Hitze aber so extrem war, dass viele Gläubige die Kathedrale verließen. Daraufhin ließen hohe Kirchenvertreter Behälter anfertigen, um das Wasser zu verteilen, das aus den Brunnen kam.

Während der ganzen Woche wird im Messezentrum Peraleda eine große Messe organisiert, im Rahmen derer viele interessante Konzerte, Tanzvorführungen und andere Events und Aktivitäten stattfinden

Este sitio usa cookies de navegación, que recogen información genérica y anónima, siendo el objetivo último mejorar el funcionamiento de la web. Si continuas navegando, consideramos que aceptas el uso de cookies. Más información sobre las cookies y su uso en POLITICA DE COOKIES